Dienstag, 11. April 2017

Bündner Nusstorte

für eine 18 cm Springform

Teig
150 g Mehl
1 Eigelb (Größe L)
80 g Butter
50 g Zucker

Für den Knetteig gebt ihr die Zutaten in eure Küchenmaschine und lasst sie zu einem Teig verkneten.
1/3 des Teiges rollt ihr auf Mehl aus und stecht ihn mit der 18 cm Form aus. Die Teigplatte gebt ihr dann am Besten auf einen Teller, stecht ein paar mal mit der Gabel ein und stellt ihn bis zum Gebrauch in den Tiefkühler, so habt ihr es beim drauflegen leichter.
Den Rest des Teiges drückt ihr in die gefettete Springform, sodass ein Boden und ein etwa 3 cm hoher Rand entsteht.
Den Boden stecht ihr mehrfach mit einer Gabel ein und gebt ihn in den Kühlschrank.


Füllung
125 g Walnüsse, grob gehackt
110 g Zucker
50 ml Wasser
100 ml Schlagsahne
1 EL Honig

1 Eigelb
1 EL Wasser

Für die Füllung gebt ihr den Zucker mit dem Wasser in eine Pfanne und lasst ihn solange bei voller Hitze köcheln, bis er goldbraun ist. Das löscht ihr dann mit der Sahne ab und lasst es kurz weiter köcheln, bis sich Sahne und Karamell verbunden haben. Anschließend kommen Honig und Nüsse hinzu und werden eingerührt. Die Pfanne nehmt ihr dann vom Herd und lasst die Masse 5 Minuten abkühlen.
Danach verteilt ihr sie glatt auf dem kalten Boden und legt die Teigplatte darauf.

Wer möchte drückt den Rand etwas mit einer Gabel rundherum ein.
Zum Schluss verrührt ihr ein Eigelb mit einem EL Wasser und bestreicht die Oberfläche damit.
Der Kuchen muss dann im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft etwa 20 Minuten backen, bis er gold braun ist.

Der Kuchen muss vor dem Anschnitt noch mindestens 4 Stunden durchziehen, besser über Nacht. Zur Dekoration habe ich den Rand mit Puderzucker bestreut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen