Mittwoch, 24. August 2016

gefrorenes Giotto-Törtchen

für eine 12 cm Springform

Boden
60 g Butterkekse
40 g Butter, geschmolzen
6 Kugeln Giotto

Die Kekse und die Giottokugeln gebt ihr in eine Küchenmaschine und zerhäckselt sie, bis sie eine pulvrige Konsistenz haben. Die geschmolzene Butter vermengt ihr mit den Keksbröseln und drückt diese dann auf dem Springformboden fest.
Bevor es weiter geht muss der Boden für 20 Minuten ins Gefrierfach, damit die Butter anzieht.

Creme
25 Kugeln Giotto
150 g Sahne
100 g Frischkäse
3 TL San apart
1 TL Nutella

Die Giottokugeln zerdrückt ihr mit einer Gabel, es dürfen ruhig noch Stückchen bleiben, und vermengt sie mit Frischkäse, San apart und Nutella. Die Sahne schlagt ihr steif und hebt sie vorsichtig unter die Frischkäsecreme.
Anschließend verteilt ihr die Masse auf den Bröselboden, deckt das Törtchen mit Frischhaltefolie ab und gebt es über Nacht in den Kühlschrank.

Vor dem Servieren müsst ihr es nur einmal 10 Minuten antauen lassen und nach Belieben dekorieren. Am besten tunkt ihr das Messer zum Schneiden vorher in heißes Wasser.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen