Sonntag, 10. April 2016

Hamburger mit Kartoffelecken

für 4 Personen


Burgersoße
5 EL Mayonnaise
1,5 EL Barbecuesoße
2 EL Tomatenketchup
1/4 TL Harissa
1 TL Zitronensaft
1 TL Senf

Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren - fertig. ☺
Schmeckt übrigens auch gut als Dip zu den Kartoffelecken.


Hamburger 
4 Hamburgerbrötchen
700 g Rinderhackfleisch
1,5 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1  Fleischtomate
1 Gemüsezwiebel
1/4 Salatgurke
4 Blätter Salat (z.B. Eisbergsalat)
evtll. 4 Scheiben Cheddarkäse
Schaschlik-Spieße

Das Rinderhack würzt ihr nur mit Salz und Pfeffer. Dann formt ihr aus dem Fleisch schon die Patties. Dazu nehmt ihr je Patty 175 g Hackfleisch, formt es zu Kugeln und
"schlagt" sie portionsweise in die Hände, bis sie anfangen an den Händen zu kleben. (Damit sich das Eiweiß löst und wir eine Bindung in das Fleisch bekommen - sonst zerfällt es beim Braten)
Dann formt ihr die Pattys, je nach Brötchengröße, in runde Scheiben. Damit die Pattys nach dem Braten flach bleiben, drückt mit den Fingern eine leichte Mulde in die Mitte.
Bevor die Pattys gebraten werden, müssen sie für eine Stunde in den Kühlschrank.

Währenddessen könnt ihr das Gemüse und die Brötchen vorbereiten. Die Burger-Buns halbiert oder drittelt ihr und legt sie mit der Innenseite in eine trockene Pfanne und röstet sie an.
Das Gemüse wascht ihr und schneidet es danach in dünne Scheiben, damit der Burger nicht zu hoch wird.

Wenn die Pattys schön kalt sind können sie bei mittlerer Hitze für 4-5 Minuten je Seite, das ist abhängig von der Pattydicke, gebraten werden.
Wer Cheeseburger möchte, legt den Käse am Besten 2 Minuten vor Ende der Bratzeit auf den Patty, damit der Käse anschmelzen kann.
Zum Schluss belegt ihr nur noch die Burgerbrötchen mit gut 1 EL Dip, Salat, Gurke, Tomate, Zwiebel und Patty, gebt den Brötchendeckel darauf und steckt ein Schaschlickspieß hinein, damit der Burger nicht auseinanderfällt.

Tipp: Noch besser schmeckt es, wenn ihr die Hälfte der Zwiebeln vorher mit einer Prise Zucker in der Pfanne karamellisieren lasst.


Kartoffelecken
1000 g Drillinge
1 EL Paprikapulver (edelsüß)
1/4 TL Currypulver
1,5 TL Salz
4 EL Sonnenblumenöl

Aus dem Öl, Salz, Currypulver und Paprikapulver rührt ihr eine Marinade. Die Kartoffeln wascht ihr mit einer Bürste unter fließendem Wasser ab und viertelt sie danach.
Die Kartoffelspalten gebt ihr dann in die Marinade, verrührt es miteinander und lasst die Kartoffeln mindestens 1 Stunde, besser 2-3 Stunden, durchziehen.
Danach gebt ihr sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Achtet darauf, dass sie alle darauf stehen. Es ist zwar mühselig, der Aufwand lohnt sich aber.
Bei 220°C Ober-/ Unterhitze brauchen die Kartoffelecken, im vorgeheizten Ofen, etwa 25 Minuten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen