Freitag, 22. Januar 2016

Teewurst - einfach selbstgemacht

für ca. 500 g


Zutaten
250 g Speckwürfel (mager)
100 g Lachsschinken (in Scheiben)
1 Zwiebel
1 TL Paprikapulver, edelsüß
80 g Margarine (oder Butter)

Zubereitung
Als erstes schält ihr die Zwiebeln und schneidet sie dann in feine Würfel. Ich benutze gerne rote Zwiebeln, ihr könnt aber auch die ganz Normalen nehmen. Den Lachsschinken würfelt ihr ebenfalls und gebt alles, außer der Margarine, in einen Mixer und zerkleinert es. Dann fügt ihr die Margarine hinzu und vermengt es noch so lange, bis eine homogene Masse entstanden ist.
Wer keinen Mixer hat kann es mit einem Pürierstab probieren, da weiß ich aber nicht, ob das funktioniert.

Im Thermomix
- Zwiebel schälen, halbieren und mit Speckwürfeln, Lachsschinken und Paprikapulver 40 Sek. / Stufe 10 zerkleinern
- Magarine hinzugeben 30 Sek. / Stufe 5 vermengen.


Tipp: Den Lachsschinken könnt ihr auch prima durch Hähnchenschinken ersetzen, dann wird die Wurst nicht ganz so würzig.

Kommentare:

  1. Ich habe das Rezept eben ausprobiert - mir, als ausgemachtem Teewurstfan, schmeckt es gut!
    Etwas salziger, als die Rügenwalder, aber ich mag es so. Tolle Konsistenz!
    Einen Thermomix habe ich nicht, klappt aber auch in der Kenwood Cooking Chef (Foodprozessor) sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Salzgehalt ist auch abhängig davon, welchen Speck du nimmst. Ggf. kannst du 100 g des Würfelspecks auch durch Putenbrust oä ersetzen, dann schmeckt es nicht ganz so salzig und bietet auf Dauer auch etwas Abwechslung.

      Löschen