Mittwoch, 16. September 2015

Sachertorte


für eine 26 cm Form

Kuchenteig
9 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
200 g Bitterschokolade (mind. 70%)
250 g Zucker
220 g Mehl
100 g Butter
20 g Backkakao
1 Pck. Backpulver

Zuerst gebt ihr die Schokolade mit der Butter über ein Wasserbad uns lasst sie so langsam schmelzen. Bevor ihr sie weiterverarbeiten könnt, muss sie ca. 10 Minuten abkühlen. In der Zeit trennt ihr die Eier und schlagt das Eiweiß mit der Prise Salz und der Hälfte des Zuckers sehr steif. In einer anderen Schüssel schlagt ihr die Eigelbe mit dem restlichen Zucker gut 5 Minuten auf, bis die Masse deutlich heller geworden ist und an Volumen zugenommen hat. In die Eigelbmasse gebt ihr nun, in einem dünnen Strahl, die Schokoladenmischung hinzu und rührt die Masse homogen. Das Mehl vermischt ihr mit Backpulver und Backkakao, siebt es und rührt es ebenfalls in die Eimasse hinein.
Zum Schluss hebt ihr den Eischnee in 3-4 Portionen vorsichtig unter.

Die Kuchenmasse gebt ihr nun in eine gefettete und bemehlte Springform und lasst diese, im vorgeheizten Ofen, bei 170°C Ober-/Unterhitze ca. 50-60 Minuten backen.
Zum Auskühlen holt ihr den Kuchen am Besten aus der Form und lasst ihn abgedeckt, auf einem Auskühlgitter, auskühlen.


Füllung
300 g Aprikosenkonfitüre
30 ml Rum
30 ml Wasser

Zunächst schneidet ihr den kalten Tortenboden einmal durch.  Wasser und Rum vermischt ihr und tränkt den unteren Boden mit etwa der Hälfte davon. Die Aprikosenkonfitüre erhitzt ihr über einem Wasserbad, bis sie flüssig ist. Davon gebt ihr etwa 4-5 EL auf den unteren Boden und verteilt sie gleichmäßig. Darauf setzt ihr die andere Kuchenhälfte und tränkt ihn mit der restlichen Rummischung. Die Torte wird dann mit der flüssigen Aprikosenkonfitüre, möglichst glatt, eingestrichen und hinterher für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank gestellt.


Schokoladen-Glasur
feste Zartbitter-Ganache (von 200 ml Sahne)
20 g Butter
20 g Kokosfett

Die Ganache lasst ihr nur 5 Minuten abkühlen, löst darin das Kokosfett und die Butter auf. Wenn ihr z.B. eingefrorene Ganache benutzen wollt, erhitzt ihr sie am Besten über einem Wasserbad, bis sie flüssig geworden ist und löst darin das Kokosfett und die Butter auf. So lässt sich die Torte einfacher damit einstreichen. Lasst sie etwa 5 Minuten abkühlen.
Dann holt ihr die Torte aus dem Kühlschrank, gebt sie auf ein Gitter und stellt es am Besten auf ein Backblech mit Backpapier. Die flüssige Ganache lasst ihr dann gleichmäßig über den Kuchen laufen und helft ggf. mit einer Palette nach.
Lasst die Torte so stehen, bis die Ganache angezogen ist. Es ist wichtig, das ihr sie erst dann in den Kühlschrank gebt, weil die Ganache sonst, durch den Temperaturunterschied, einen grauen Schleier ziehen könnte.

Dekoriert wird die Torte Traditionell nur sehr schlicht. Da ich die Torte zu einem Gravity-Cake weiterverarbeitet habe, habe ich sie mit Süßigkeiten ummantelt und mit Geschenkband festgemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen