Freitag, 29. Mai 2015

American Cookies


für etwa 20 Stück

Zutaten:
300 g Mehl (oder 270 g Mehl + 30 g Backkakao)
250 g Butter
110 g brauner Zucker
100 g weißer Zucker
2 Eier (Größe L)
1 TL Natron
evtll. 2-3 EL Milch
200 g Smarties, Nüsse, ...


Zubereitung:
Zunächst die Butter mit dem Zucker etwa 2 Minuten schaumig schlagen. Die Eier einzeln einrühren und weitere 2 Minuten rühren. Das Natron mit dem Mehl (und Backkakao) vermischen und in die Buttermasse sieben. Das Ganze nun zu einem homogenen Teig vermischen, aber wirklich nur so lange rühren wie nötig. Wenn ihr die dunklen Cookies backt rate ich euch, 2-3 EL Milch hinzuzugeben, da sie sonst nicht so gut verlaufen und relativ hoch bleiben.
Zum Schluss könnt ihr nun Smarties, Nüsse,..., was auch immer ihr in euren Keksen haben wollt, mit einem Teigschaber vorsichtig einrühren. Ich nehme für die hellen 200 g backharte Schokodrops, für die dunklen 200 g Macadamia-Nüsse (ungesalzen!).
Den Teig nun auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech mit einem Eisportionierer portionieren. Meiner hat einen Durchmesser von 4 cm. Wer keinen Eisportionierer hat, kann das natürlich auch mit 2 Esslöffel machen.
Achtung: Die Kekse verlaufen sehr, am Besten nur 6 Kekse pro Blech backen, damit sie genügend Platz haben.
Die American Cookies gehen nun bei 190°C in den vorgeheizten Ofen für etwa 9-11 Minuten. Achtet darauf, dass sie nicht zu lange drin bleiben, da sie sonst nicht mehr so schön weich sind! Ich hole sie immer heraus, wenn der Rand ganz leicht braun wird und der Keks im Inneren aber noch wirkt, als sei er nicht ganz durch. Lasst euch davon nicht irritieren, holt sie trotzdem aus dem Ofen.
Die Cookies müssen unbedingt zum Auskühlen vom heißen Blech runter, da sie sonst nachgaren. Aber vorsichtig, sie sind sehr zerbrechlich.

Luftdicht, in einer Dose verpackt, sind sie gut 3-4 Tage gut aufzubewahren, ohne dass die Qualität darunter leidet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen