Freitag, 23. Juni 2017

gegrilltes Gemüse ohne viel Aufwand

Zutaten
1-2 Zucchini
2 Paprika (rote und gelbe)
1 Bd. Lauchzwiebeln
1 Bio-Limette oder Zitrone
3-4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
1/4-1/2 TL Knoblauchpulver

Zubereitung
Von der Limette/Zitrone reibt ihr die Schale ab und vermischt sie mit dem Öl und Knoblauchpulver. Das Gemüse wascht ihr. Von den Lauchzwiebeln schneidet ihr das obere Drittel und die Wurzel ab. Die Paprika viertelt oder halbiert ihr je nach Größe und entkernt sie. Von der Zucchini schneidet ihr die Enden ab und schneidet sie in etwa 0,5 cm dicke Scheiben.

Dann breitet ihr das Gemüse auf einem großen Teller aus und bestreicht es von beiden Seiten mit der Ölmischung. Lasst es etwa 15 Minuten ziehen und würzt es dann mit Salz und Pfeffer.

Anschließend grillt ihr das Gemüse bei direkter, aber nicht zu großer Hitze, bis es bissfest ist und Röstaromen entwickelt hat. Dann nur noch mit etwas Saft der Limette/Zitrone beträufeln und servieren.

Die Gemüsesorten könnt ihr nach Belieben austauschen.

Donnerstag, 15. Juni 2017

Buttermilchtorte mit Erdbeeren und Limette (No-bake)

für eine 22 cm Form

Zutaten
200 g Butterkekse (Wahlweise auch andere Kekse, z.B. American Cookies)
120 g Butter
4 Blätter weiße Gelatine
1 Pck. Gelatine fix (entsprechen 6 Blättern Gelatine)
Ca. 700 g Erdbeeren
100 g Zucker
50 g Puderzucker
Ca. 4 Limetten (50 ml Saft davon und Schale)
300 ml Schlagsahne
250 ml Buttermilch
1 EL Erdbeermarmelade

Zubereitung
Die Kekse pulverisiert ihr in einem Mixer, die Butter schmelzt ihr. Dann vermengt ihr beide Zutaten miteinander und drückt sie feste in die Backform. Diese solltet ihr vorher mit Backpapier auskleiden, damit ihr die Torte hinterher problemlos aus der Form lösen könnt. Das stellt ihr dann für 30-60 Minuten in den Kühlschrank.

Die Erdbeeren wascht und putzt ihr. Die schönsten sucht ihr raus und legt sie für die Dekoration bei Seite.
300 g der Erdbeeren püriert ihr mit dem Puderzucker. Währenddessen lasst ihr für 5 Minuten 4 Blätter der Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Sobald diese weich ist gebt ihr sie in ein Gefäß und lasst sie in einem Wasserbad schmelzen. Nachdem sie geschmolzen ist gebt ihr 3 EL des Erdbeerpürees dazu, verrührt es gut und vermischt die Gelatinemasse dann gut unter das resliche Erdbeerpüree. Dieses füllt ihr dann in einen 14-16 cm großen Tortenrahmen, den ihr vorher auf einen mit Frischhaltefolie belegten, flachen Teller stellt. Alternativ könnt ihr auch einen Suppenteller nehmen, den  2 ihr vorher mit Frischhaltefolie einkleidet. Das stellt ihr dann für 2 Stunden in den Tiefkühler, bis die Masse fest ist. So lässt sich die Fruchteinlage einfacher auf den Kuchen bringen.

Wenn das Erdbeerpüree fest ist, bestreicht ihr den kalten Keksboden mit der Erdbeermarmelade. Die restlichen 200 g Erdbeeren schneidet ihr in Scheiben und legt sie auf die Marmeladenschicht. Sowohl bei der Marmelade als auch bei den Erdbeerscheiben solltet ihr darauf achten, dass ihr jeweil einen cm Rand lasst, damit die Schichten von außen nicht zu sehen sind. (Müsst ihr natürlich nicht machen, ich finde es wird so einfach hübscher.)

Von den Limetten presst ihr den Saft aus. Die Schlagsahne schlagt ihr mit dem Zucker steif. In einer großen Schüssel verrührt ihr Buttermilch, Limettensaft und Gelatine fix kräftig mit einem Schneebesen und hebt die Sahne unter.

Von der Creme gebt ihr etwa 1/3 auf den Keksboden. Darauf legt ihr mittig die Erdbeerpüree-Platte, verdeckt sie mit der restlichen Buttermilchcreme und streicht diese glatt. So stellt ihr die Torte dann für mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank.

Dann löst ihr den Tortenrahmen. Am besten geht ihr vorher einmal mit einem Messer am Rand entlang. Dann dekoriert ihr die Torte mit bei Seite gestellten Erdbeeren.

Dienstag, 13. Juni 2017

Frühlingsaufstrich

für etwa 500 g

Zutaten
50 g Möhre
60 g Radieschen
1/4 rote Zwiebel
1 EL Petersilie (TK)
1 EL Schnittlauch (TK)
1 TL Bärlauch (TK)
1/2 - 1 TL Kräutersalz
1/2 TL Paprikapulver (edelsüß)
150 g Magerquark
250 g Frischkäse
Pfeffer

Zubereitung
Zunächst schält ihr die Karotte und hackt sie genauso wie Zwiebel und Radieschen klein. Dann vermengt ihr das Gemüse mit den restlichen Zutaten, schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab und fertig ist der leckere Brotaufstrich.

Im Thermomix
- Möhre, Radieschen und Zwiebel in den TM 3 Sek / Stufe 5
- restliche Zutaten dazu 10 Sek / Stufe 3
- ggf. mit dem Spatel vom Rand kratzen und nochmal 5 Sek / Stufe 3

Tipp: Schmeckt auch prima zu Pellkartoffeln!